Youtube Gaming – Konkurrenz für Twitch?

Youtube Gaming - Ein wirklicher Konkurrent für Twitch?

Youtube Gaming – Ein wirklicher Konkurrent für Twitch?

Let’s Plays erfreuen sich immer größerer Beliebtheit bei den Besuchern von Youtube und erreichen regelmäßig die höchsten Klickzahlen. Doch immer mehr der größten und bekanntesten Let’s Player wie Gronkh konzentrieren sich auf Twitch. Twitch ist eine Streaming-Plattform, auf der Spieler aus der ganzen Welt Games live und direkt senden können, während sie spielen und kommentieren. Wenn sie dem Kanal des Spielers folgen, wird häufig der Name des neuen Followers groß eingeblendet und vom Streamer vorgelesen, was den Zuschauer sehr freut.

Was macht Twitch so beliebt bei den Zuschauern?

Ein großer Pluspunkt von Twitch gegenüber Videoportalen wie Youtube ist der interaktive Chat. Zuschauer können hier untereinander chatten und vor allem mit dem Streamer direkt in Kontakt treten. Mit kostenpflichtigen Subscribes können sie den Streamer unterstützen und direkt supporten. Außerdem kann der Streamer sofort auf Fehler und Wünsche aufmerksam gemacht werden. Die Kommentarfunktion auf YouTube ist dagegen eher wenig interaktiv.

Wie möchte YouTube mit YouTube Gaming Twitch verdrängen?

Twitch zu verdrängen dürfte keine einfache Aufgabe für YouTube Gaming werden. Die Spieler haben sich über die Jahre an die Twitch Software gewöhnt und vor allem die Kooperation von League of Legends‘ Publisher Riot Games und Twitch bindet enorm viele Zuschauer an die Plattform. Zu großen Turnieren der LCS schauen bis zu 200.000 Zuschauer den Stream von RiotGames.

Author: Jörg Mauser

Share This Post On

1 Kommentar

  1. Also, nachdem was da das letzte Mal während der E3 gelaufen ist glaube ich an eine realistische Chance von Youtube…

    Kommentar absenden

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>